Follow my blog with Bloglovin Red Hair Day: Produkttest: Kunstfingernägel für einen Tag

Freitag, 22. November 2013

Produkttest: Kunstfingernägel für einen Tag

Hey meine Lieben,

meine Nägel sind leider nicht so schön. Relativ brüchig und ich hab das Gefühl nichts hilft, damit sie besser werden. Bei meinem letzten Konzert (Jupiter Jones - Bericht folgt) wollte ich aber unbedingt tolle Nägel haben und habe zum ersten Mal versucht, mir selber künstliche Fingernägel zu machen.


Gekauft habe ich mir dabei die Kunstfingernägel von Fing`rs für einen Preis von 8,95 € in meinem DM. Enthalten sind folgende Dinge:
1. Anleitung
2. Manikürestäbchen
3. Nagelfeile
4. 28 Kunstfingernägel in 14 verschiedenen Größen 
5. Reinigungspad
6. Nagelkleber



Nachdem ich meine Nägel mit dem Reinigungspad gereinigt hatte und mit dem Stäbchen die Nagelhaut zurückgeschoben hatte, begann ich mir die Nägel in der richtigen Größe auszusuchen. Das war gar nicht so einfach, da von der Breite her eigentlich kaum einer gepasst hat. So musste ich alle mühsam zurechtfeilen. Dabei sind die Kanten leider nicht so schön sauber geworden.

Danach habe ich ein wenig Kleber aufgetragen und versucht die künstlichen Nägel auf meine eigenen Naturnägel zu bekommen. Allerdings hab ich mich wohl viel zu dusselig angestellt :D Grad, als ich auf der einen Seite schon alle Nägel dran hatte, war es sehr schwer, die anderen anzubringen, da ich die Nägel noch nicht zurückgefeilt habe ;) Leider hatte ich dadurch auch den Kleber an meinen ganzen Fingern. Anfangs erschien das nicht als schlimm, da der Kleber durchsichtig war. Danach wurde er aber weiß und ich bekam ihn auch gar nicht mehr von den Fingern.


So sieht mein Ergebnis für das Experiment Kunstfingernägel aus. Hier habe ich die Nägel noch nicht zurückgefeilt. Als ich dies aber getan hatte, musste ich feststellen, dass es trotz der dafür mitgelieferten Feile nicht wirklich einfach war und so hatte ich schnell die ersten Macken in meinen Nägeln, da ich mit der Feile einfach oft hängengeblieben bin.

Im Anschluss habe ich die Nägel noch rot lackiert. Und es konnte losgehen zum Konzert. Doch schon auf dem Hinweg habe ich einen Nagel verloren, sodass ich noch mal kurz Halt bei DM machte und mir schnell einen Nagelkleber kaufen musste. Den restlichen Abend haben die Nägel leider auch nicht so gut überstanden. Schnell hatte ich überall Macken in den Nägeln, sodass ich sie am gleichen Abend auch noch wieder entfernt habe. Es sah so furchtbar aus, dass ich euch lieber keine Bilder davon zeige. Nach dem Entfernen der Nägel hatte ich überall weiße Striemen auf meinen Naturnägeln und sie fühlten sich sehr trocken an. Der Kleber zerstört die eigenen Nägel leider total.

Fazit: Ich muss ehrlich sagen, ich kann mir ein Leben mit diesen Kunstfingernägeln nicht vorstellen. Für einen Abend mag es ganz schön sein, aber möchte man länger Freude daran haben, sollte man wirklich besser das Geld in eine professionelle Maniküre investieren. Die Haltbarkeit ist wirklich mehr als schlecht, sodass ich sogar noch mal neu Geld investieren musste, damit die Nägel wenigstens einen Abend halten. Auch der Auftrag ist für üngeübte Hände nicht wirklich leicht. Für mich hat sich das Geld leider nicht wirklich gelohnt. Ich hoffe, meine Nägel erholen sich schnell nach der Belastung durch die Naturnägel. 

Habt ihr schon mal die Kunstfingernägel von Fing´rs ausprobiert oder geht ihr zur professionellen Maniküre?
Liebe Grüße
Laura

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare & Anregungen. Bitte bleibt freundlich & fair gegenüber anderen. :) Kommentare mit Spam und Beleidigungen werden von mir gelöscht.